Das Team der Literaturhandlung Müller & Böhm.

Nur noch 7 Tage bis bis Heiligabend … wer noch auf der Suche nach Geschenken ist, findet vielleicht Inspiration bei diesen Empfehlungen des Teams von MÜLLER & BÖHM:

Aleida und Jan Assmann. Wem gehört die Geschichte? (supposé)
Ein Gespräch zwischen den Experten der Gedächtniskultur Aleida und Jan Assmann, Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels 2018, über Fakten und Fiktionen, Erinnern und Vergessen.

Thomas Bauer. Die Vereindeutigung der Welt. (Reclam Verlag)
Das Buch der Stunde gegen eindimensionales Schubladendenken.

Kjetil Bjørnstad. Die Welt die meine war. (Osburg Verlag)
„Wettlauf ins All, Kalter Krieg, Schule und Klavier spielen sind die Fixpunkte in Kjetil Bjornstads Leben in den 60ern. Mitreißende Betrachtungen eines Kindes zwischen Weltpolitik und Familie.“

Jean-Philippe Blondel. Ein Winter in Paris. (Zsolnay und Deuticke)
„Wie ein Moment über das Leben entscheidet und wie man sich dieser Herausforderung stellt, erzählt Blondel in seiner einzigartigen, einfühlsamen Art.“

Alex Capus. Königskinder. (Hanser Literaturverlage)
„Wenn diese Geschichte nicht wahr wäre, müsste man sie erfinden. Bauer sucht Frau in den Wirrungen der französischen Revolution “

Dave Eggers. Der Mönch von Mokka. (Verlag Kiepenheuer & Witsch)
„Diese Geschichte des gefährlichsten Kaffees der Welt ist nicht nur ein Muss für jeden oder jede Barista, sondern auch eine spannende Auseinandersetzung mit dem American Dream.“

Franz Hohler. Am liebsten aß der Hamster Hugo… (Hanser Literaturverlage)
„Mit leichter Hand gereimte Kinder-, Tier-, Unsinnsgedichte für jedes Alter.“

Pierre Lemaitre. Opfer. (Tropen Verlag)
Ein spannender Krimi mit überraschender Wende und einem Schuss Melancholie für die langen Winternächte.

Lukas Rietzschel. Mit der Faust in die Welt schlagen. (Ullstein Verlag)
„Dieses furiose Coming-of-Age-Geschichte schlägt den Bogen von den blühenden Landschaften der 1990er Jahre zu den Dresdener Montagsdemos im Jahr 2014.“

28. bis 30. September 2018. Poesie – ein Fest im Heine Haus 2018: Experimentelle und Konkrete Poesie

Unser diesjähriger Gast Eugen Gomringer („Chefdesigner der Poesie” wie die FAZ ihn nennt)  konstatiert, dass der Dichter infolge seines Spiels mit Worten, Projektionen und Taten zu den Abenteurern zählt. Das PoesieFest folgt seiner Devise und widmet sich den Abenteuern der konkreten und experimentellen Poesie sowie ihrem ingeniösen Spiel mit Semantiken und Räumlichkeit.

28. bis 30. September 2018. Poesie – ein Fest im Heine Haus 2018: Experimentelle und Konkrete Poesie

Jedes Kind muss lesen lernen!

Hamburger Erklärung – Petition an das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Seit dem vergangenen Dezember wissen wir: Knapp ein Fünftel der Zehnjährigen in Deutschland kann nicht so lesen, dass der Text dabei auch verstanden wird (18,9%, Internationale IGLU-Studie 2016). Im internationalen Vergleich ist Deutschland damit seit 2001 von Platz 5 auf Platz 21 aller beteiligten Länder abgerutscht und liegt unter dem EU- wie dem OECD-Durchschnitt. Zudem ist Deutschland das Land, bei dem das Ergebnis am stärksten von der sozialen Herkunft abhängt. Jedes Kind muss lesen lernen!

Sommer, Sonne und Urlaub ohne Bücher?

Nur schwer vorstellbar. Aber: Die Wahl der richtigen Reiselektüre kann durchaus zum Gelingen oder Misslingen des Urlaubs beitragen. In der Literaturhandlung Müller und Böhm beraten wir Sie und Euch gerne!

„Literatur-Lesen“ mit Heinz-Norbert Jocks

Die letzte Doppelstunde des Seminars zu Peter Handke findet am Donnerstag, 21.06.2018 statt. Die Teilnehmer treffen sich um 11:00 Uhr vor der Kunsthalle Düsseldorf (Grabbeplatz 4, 40213 Düsseldorf), um die von Heinz-Norbert Jocks kuratierte welt­weit ers­te Re­tro­spek­ti­ve des chi­ne­si­schen Ma­lers Liu Xiaodongzu besuchen. Dieser Termin ist gleichzeitig für Interessenten des Seminars im zweiten Halbjahr zu Henry Miller geöffnet. Weitere Informationen zu dem Seminar folgen in Kürze!

 

ABC mit Wolf Erlbruch

ErlbruchPanorama

Wir bedanken uns für die schöne ABC-Stunde mit Wolf Erlbruch!

„Wolf Erlbruch – Karl Philipp Moritz. Neues ABC-Buch“ kann hier bestellt werden.

„Interessiert nicht, welche Religion man hat“

Abdul Abbasi und Allaa Faham kamen erst vor wenigen Jahren als syrische Geflüchtete nach Deutschland. Mittlerweile studieren sie, betreiben einen erfolgreichen YouTube-Kanal und haben nun ihr erstes Buch „Eingedeutscht – Die schräge Geschichte unserer Integration“ veröffentlicht.

Wann duzen, wann siezen? Wie begrüßen? Humorvoll klären sie über kulturelle Unterschiede auf. Am Samstag waren sie mit Ihrem Buch in der Berger Kirche zu Gast und wir mit einem Büchertisch dabei.

»Zum großen Bösen kamen die Menschen nie mit einem Schritt, sondern mit vielen kleinen.«

Das Österreichische Parlament hat am 4. Mai 2018 zu einer Veranstaltung gegen Gewalt und Rassismus im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus geladen. Unser Freund Michael Köhlmeier wurde als Redner eingeladen und kritisierte in seiner Rede die FPÖ heftig für ihren Umgang mit dem Antisemitismus.  »Zum großen Bösen kamen die Menschen nie mit einem Schritt, sondern mit vielen kleinen.«

Buchpräsentation: »Bodies of Evidence« am Sa., 14.04.2018

In der 280-seitigen Publikation wird der Körper als Zeuge, Dokument und Handelnder in den Blick genommen: Er zeugt von Bewegungen zwischen und über Grenzen, die durch Macht-Vektoren wie Nationalstaatlichkeit, Souveränität und Normalität gezogen werden. Buchpräsentation: »Bodies of Evidence« am Sa., 14.04.2018

Lesung zu Giovanni Boccaccio

DSC02153

Der Leseabend stellte Giovanni Boccaccio mit seinem wegweisenden Werk »Il Decamerone« in den Mittelpunkt. Oberbürgermeister Thomas Geisel war Schirmherr und eröffnete den Lesereigen.

 

Unsere Lyrik-Empfehlungen zu Weihnachten 2017

DSC01804

Nico Bleutge, nachts leuchten die schiffe, C.H.Beck Verlag, 16,95 €

Andrew Duncan, Radio Vortex, Brueterich Press, 20,00 €

Oswald Egger, Val di Non, Suhrkamp Verlag, 28,00 €

Durs Grünbein, Zündkerzen, Suhrkamp Verlag, 24,00 €

Orsolya Kalàsz, Das Eine, Brueterich Press, 20,00 €

Maren Kames, halb taube halb pfau, Secession Verlag für Literatur, 35,00 €

Michael Köhlmeier, Ein Vorbild für die Tiere, Hanser Verlag, 18,00 €

Tristan Marquardt und Jan Wagner, Hg., Unmögliche Liebe, Hanser Verlag, 32,00 €

Lyrik-Taschenkalender 2018, hg. von Michael Braun und Paul-Henri Campbell, Verlag das Wunderhorn, 17,80 €

Marion Poschmann, Geliehene Landschaften, Suhrkamp Verlag, 19,95 €

Rutebeuf, Winterpech & Sommerpech, Die Poeme vom großen Würfeln: von Unglück, Missgeschick und Allerlei, übertragen von Ralph Dutli, Wallstein Verlag, 22,00 €

Raoul Schrott, Erste Erde. Epos, Hanser Verlag, 68,00 €

Pia Tafdrup, Tarkowskis Pferde, Stiftung Lyrik Kabinett München, 22,00 €

Kate Tempest, Brand New Ancients / Brandneue Klassiker, Suhrkamp Verlag, 14,00 €

Levin Westermann, 3511 Zwetajewa, Matthes & Seitz Berlin, 18,00 €