Buchpräsentation: »Bodies of Evidence« am Sa., 14.04.2018

In der 280-seitigen Publikation wird der Körper als Zeuge, Dokument und Handelnder in den Blick genommen: Er zeugt von Bewegungen zwischen und über Grenzen, die durch Macht-Vektoren wie Nationalstaatlichkeit, Souveränität und Normalität gezogen werden.

Das Buch sammelt mehr als 20 Stimmen aus Kunst, Politik und Zivilgesellschaft: In Aufsätzen, Interviews, Dialogen und Fallstudien widmen sich die Beiträge der Frage, inwiefern Körper in aktuelle „Krisen“ verwickelt sind und welche politischen und ethischen Folgen zu diskutieren sind. Damit erlaubt „Bodies of Evidence“ neue Perspektiven auf Körperlichkeit, einer in diesem Kontext bisher wenig beachteten Kategorie, die eine Schnittmenge ethischer, ästhetischer und politischer Belange bildet. Das vom tanzhaus nrw in Auftrag gegebene Buch erscheint im März 2018 im Rahmen der Leipziger Buchmesse.

14.04.2017, Sa. 17:00 Uhr
Bodies of Evidence. Ethics, Aesthetics and Politics of Movement. (Passagen Verlag)
Buchpräsentation mit Sandra Noeth (Mitherausgeberin) und Bettina Masuch (Intendantin Tanzhaus nrw)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.